Zu Gast in Japan

Eine Reise zwischen Innen- und Außensicht

Die Essenz aus über 50 Reisen in den letzten 20 Jahren nach Japan in verschiedene Regionen und zu unterschiedlichen Jahreszeiten.

Mit Familie oder zu Recherchezwecken in Japan standen bei uns immer die Küche, das Handwerk und Manufakturbesuche im Mittelpunkt. Dazu gehörte auch das Kennenlernen der Menschen, die in dieser Tradition leben und sie weiterführen.

Nach 2011 kamen darüber hinaus mehrmalige Besuche der Region Fukushima und die Auseinandersetzung mit den Folgen der Atomkatastrophe hinzu.
» Wir setzen uns aktiv für einen Atomausstieg in Japan ein.

Die Bilder und Texte zeigen verschiedene Facetten des Alltags und der Landschaften Japans.
Die Küche und Handwerkskunst des Landes sind mit seiner Natur und Traditionen untrennbar verbunden. Die Bildbeiträge hier sind ein kleiner Teil meines » „kulinarischen Logbuches – zwischen Japan und Deutschland“. Sie zeigen damit auch einen Einblick in die Themen des Logbuchs.

Kirschblüte und Abendstimmung in Kyoto
Vergänglichkeit im Kirschblütenmeer
Alte Reisterassen im Sommer auf der Noto-Halbinsel am japanischen Meer.
Reisähren – die Ernte ist nicht mehr weit
Fischerboot in Aufbruchsstimmung im Sommer
Das japanische Meer („Nihon-kai“) zeigt seine Rauheit im Winter.
Katsuo-bushi – Das japanische Umami-Urgestein aus Bonito
Das gereifte Katsuo-bushi nach einem tagelangen Räucher- und Fermentationsvorgang.
Urushi-Gegenstände in der Manufaktur von Meister Fukuda in Wajima –  Eine tausend Jahre alte Naturlackkunst.
Im Entstehungsprozess befindliche Utsuwa – japanisches Geschirr – in der Manufaktur von Meister Yoshii in Kameoka.
Heiße Quelle und gutes Essen sind die Leidenschaft von vielen Japanern – hier am Fuß des Hodaka-Massivs in Zentraljapan.
Abendessen in einer Bergherberge mit dem hauseigenen Yukata zum Entspannen.
Die Gäste können bald kommen – Ein altes traditionelles Stadtviertel in Kanazawa.
Mit der Sommerhitze unterwegs in einem historischen Stadtviertel Higashi-chaya in alten Stadt Kanazawa am japanischen Meer  – Sie gilt neben Kyoto als Hochburg von klassischer Küche und Kunsthandwerk in Japan.
Zu Besuch bei unserer Sojasoßenmanufaktur Familie Okubo
Mit meinem Sohn habe ich im März 2015 ein einwöchiges Praktikum bei Familie Ohkubo absolviert. Er hält hier die fertig gepresste Sojasoßen-Maische in der Hand.
Eine besondere Kategorie der Sojasoße -„Shiro-shoyu“ – bei der Farbprüfung
Nachmittagspause in der Manufaktur der Familie Okubo
Fermentierungsprozess in Zedernholz-Fässern bei der Manufaktur Morita.
Fermentierungsprozess in Zedernholz-Fässern bei der Manufaktur Morita.